Design4Xperience beim Mittelstand-Digital Praxistag

Das Forschungskonsortium PUMa – Projekt Usability in Mittelstandsanwendungen, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird, veranstaltet den Mittelstand-Digital Praxistag: Chancen und Herausforderungen der nutzerzentrierten Produktentwicklung.

User Experience Designerin Marie-Luise Queßeleit von der SIC! Software GmbH  spricht dort zum Thema „Benutzerzentrierte Software-Gestaltung in der Praxis – Wie UX einen Mehrwert schafft“

Das wichtigste zum Praxistag in Kürze:

// Termin
Freitag, 10. Juni 2016, ab 09:45 – 17:00 Uhr

// Ort
Haus der Frankfurter Gesellschaft für Industrie, Handel und Wissenschaft
Siesmayerstr. 12, 60323 Frankfurt am Main.

// Zielgruppe
Alle, die Bedarf an und Bezug zu nutzerzentrierter Produktentwicklung haben. Also vor allem Vertreter von KMU, Ingenieure, Softwareentwickler, Usability-Experten und Designer.

// Programm und Anmeldung
Alle Infos, inkl. dem ausführlichen Programm und Anmeldelink, finden Sie auf der Website:  http://www.usability-netz.de/praxistag.

Themenschwerpunkte

Die allgegenwärtige Digitalisierung und Vernetzung von Produkten und damit der Komplex Industrie 4.0 stellen entwickelnde Unternehmen im Mittelstand vor große Herausforderungen.

Wie kann eine kundenspezifische Anpassung meiner Produkte am Besten umgesetzt werden? Wie gehe ich vor, um die Anforderungen der Nutzer meiner Produkte zu verstehen? Wie können wir dafür Sorge tragen, dass die Bedienung eines komplexen Systems nicht unnötig kompliziert wird und verständlich bleibt? Wie integrieren wir die unterschiedlichen Prozesse von Hard- und Softwareentwicklung besser miteinander? Durch welche Maßnahmen werden Produkte gebrauchs¬tauglicher und nutzerfreundlicher? Und welchen Nutzen hat mein Unternehmen davon?

Im Zuge des interdisziplinären Mittelstand-Digital Praxistags gehen Praktiker – Entwickler, Designer sowie Usability-Experten – und Wissenschaftler diesen und weiteren Fragen nach und diskutieren mit Ihnen die Herausforderungen und Potenziale einer nutzerzentrierten Produktentwicklung.