Methoden

Bedürfnispersona

Aufwand Der Vorbereitungsaufwand ist gering. Die eigentliche Durchführung der Methode dauert ca. 30 Minuten. Expertise Für die Durchführung ist ein tieferes Verständnis […]

Erlebnisinterview

Das Ziel des Erlebnisinterviews ist es, herauszufinden, welche positiven Erlebnisse Menschen in ihrer Arbeit haben, generell aber auch bei der Nutzung bestimmter Systeme und Produkte. Diese Sammlung an positiven Erlebnissen dient als Grundlage für die Gestaltung einer positiven User Experience von Produkten.

UX Concept Inspiration

UX Concept Inspiration

Aufwand Die Durchführung der Methode erfordert insgesamt ca. 1-2 Wochen Zeit. Dabei gibt es unterschiedlich zeitintensive Phasen. Expertise Das Briefing benötigt einen […]

UX Workshop

UX Workshop

Die Methode UX Workshop ermöglicht es innerhalb des Entwicklungsteams innovative Konzepte für User Interfaces zu entwickeln.

User Experience Concept Exploration

User Experience Concept Exploration

Die Methode User Experience Concept Exploration ermöglicht es gemeinsam mit Nutzern neue Ideen für ein Produktkonzept oder Produkt zu entwickeln. Die entwickelten Ideen lassen sich in Produktfeatures überführen, die einen Beitrag zu einem positiven Nutzungserleben liefern.

Bedürfniskarten-Set

Bedürfniskarten-Set

Ziel der Bedürfniskarten ist es, die Gestaltung interaktiver Produkte zu unterstützen. Dabei sollen sie als Orientierung, Inspiration und Kommunikationshilfe dienen. Sie können als Ansatzpunkt für Workshops, Interviews oder Fokusgruppen genutzt werden, um Bedürfnisse besser zu verstehen.

Interaktionsvokabular

Interaktionsvokabular

Das Interaktionsvokabular Kartenset beschreibt grundlegende Eigenschaften, welche eine Interaktion haben kann. Die Karten sollen die Kommunikation über Produkteigenschaften erleichtern und einen Ansatzpunkt zur Interaktionsgestaltung liefern.

Emotionskarten

Emotionskarten

Die Emotionskarten stellen die 25 Positive Emotions von Desmet (2012) dar, es werden also 25 unterschiedliche positive Emotionen beschrieben, die zur Beschreibung eines Produktes verwendet werden können.

User Needs Questionnaire (UNeeQ)

User Needs Questionnaire (UNeeQ)

Der User Needs Questionnaire misst die User Experience eines Produktes oder Produktkonzeptes anhand der gemessenen Bedürfniserfüllung. Mit dem Fragebogen finden Sie heraus, welche Bedürfnisse von Ihrem Produkt angesprochen werden und an welchen Stellen es noch Potential gibt.

AttrakDiff

AttrakDiff

Der AttrakDiff ist ein Online Tool, mit dem sich vier Aspekte eines Produktes messen lassen: Pragmatische Qualität (entspricht der Usability eines Produktes), hedonische Qualität Stimulation und hedonische Qualität Identität (entspricht Facetten der User Experience eines Produktes) und Attraktivität eines Produktes. Der AttrakDiff ist ein semantisches Differential bestehend aus 28 siebenstufigen Items, die jeweils durch gegensätzliche Adjektive abgebildet werden (z.B. verwirrend – übersichtlich). Mit dem Tool kann man ein einzelnes Produkt bewerten lassen, zwei Produkte miteinander vergleichen und einen Vorher-Nachher-Vergleich machen.

VisAWI

VisAWI

Ästhetik ist ein wichtiger Faktor der User Experience. Der VisAWI ist ein Fragebogen, der in einer Lang- und einer Kurzform vorliegt. Die Langform des VisAWIs besteht aus 18 Items und erfasst vier Aspekte der Webästhetik: Einfachheit, Vielfalt, Farbigkeit und Kunstfertigkeit. Die Kurzform, der VisAWI-S besteht nur aus 4 Items und erfasst einen generellen Ästhetik-Faktor.

Valenzmethode

Valenzmethode

Die Valenzmethode ist ein formatives Evaluationsverfahren zur Evaluation der User Experience. Sie soll dem Designer Informationen liefern, mit denen die Gestaltung des Produktes hinsichtlich der User Experience optimiert werden kann.