UX Concept Exploration

Icon_UXCE

Aufwand
Die Durchführung der Methode erfordert insgesamt ca. 2-3 Wochen Zeit.
Dabei gibt es unterschiedlich zeitintensive Phasen.

Expertise
Es wird ein erfahrener Untersuchungsleiter benötigt, da ein relativ großes Methodenrepertoire beherrscht werden muss.  Zusätzlich werden ca. 3-5 Experten benötigt.

Teilnehmer
Ca. 8 Studienteilnehmer

Ziel
Die Methode User Experience Concept Exploration ermöglicht es gemeinsam mit Nutzern neue Ideen für ein Produktkonzept oder Produkt zu entwickeln. Die entwickelten Ideen lassen sich in Produktfeatures überführen, die einen Beitrag zu einem positiven Nutzungserleben liefern.

Durchführung
Die Methode besteht aus vier Phasen. Das Concept Briefing dient dazu die Teilnehmer mit dem Produkt vertraut zu machen und ihren ersten Eindruck des Produkts festzuhalten. In der Feldphase stellen sich die Teilnehmer die tägliche Nutzung des Produkts vor und ergänzen, die für sie wünschenswerten Features. Diese Phase wird mit einem Laddering-Interview abgeschlossen. Anschließend folgt eine Analyse und die Aufbereitung der Daten für eine Expertenevaluation. Die Experten welche Ideen einen positiven Beitrag zur User Experience des Produkts haben. Auf Basis dieser Bewertung kann ein optimiertes Produktkonzept entwickelt werden.

Material
Material zur Präsentation der Szenarien, Tagebuch für die Ideen der Teilnehmer, UNeeQ

Handbuch

Praxistest
Die Methode wurde bereits eingesetzt und hat innovative Ideen hervorgebracht. Das Verfahren soll nun gekürzt und vereinfacht werden, um es für KMUs handhabbarer zu gestalten.

Quellen
Nora Fronemann and Matthias Peissner. 2014. User experience concept exploration: user needs as a source for innovation. In Proceedings of the 8th Nordic Conference on Human-Computer Interaction: Fun, Fast, Foundational (NordiCHI ‚14). ACM, New York, NY, USA, 727-736.  http://doi.acm.org/10.1145/2639189.2641203

Sandra Sproll, Matthias Peissner, and Christina Sturm. 2010. From product concept to user experience: exploring UX potentials at early product stages. In Proceedings of the 6th Nordic Conference on Human-Computer Interaction: Extending Boundaries (NordiCHI ‚10). ACM, New York, NY, USA, 473-482.  http://doi.acm.org/10.1145/1868914.1868968