Wenn „Gamefulness“ und User Expe­ri­ence sich kreuzen

Das Projektteam von Design4Xperience (D4X) hat sich am 17. April 2015 mit dem Projekt Playful Interaction Concepts (PIC) zu einem ersten Workshop getroffen. Beide Projekte werden in der  Förderinitiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“ im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

PIC_Treffen02
In dem Workshop sollten Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Projekte, die auf einer gleichen Grundmotivation basieren, ausgelotet werden. Beide Projekte haben zum Ziel, dem Nutzer durch Softwareinteraktion eine Erlebnisqualität anzubieten, die zeitgleich den Wert des Produktes steigern kann. Die Interaktion zwischen Mensch und Software soll dabei über die reine Zweckerfüllung hinaus betrachtet werden und ein positives Erlebnis als Zusatzprodukt erzeugen. Während D4X dabei den Ansatz des Positive Design und des Experience Design und damit das Erleben fokussiert, legt PIC die Strukturen und Erlebniswelten digitaler Spiele zugrunde und fokussiert das Verhalten der Anwender, um innovative Designansätze und Erlebnisse für die Praxis zu entwickeln. Neben diesen unterschiedlichen Perspektiven von Erleben und Verhalten verbinden beide Projekte viele Gemeinsamkeiten, wie zum Beispiel ein ähnlicher Kontext, ähnliche Herausforderungen in der Sensibilisierung von KMU aber auch Herangehensweisen wie „Personas“ oder gemeinsame Vorurteile wie die „Zweckfreiheit“. An den herausgearbeiteten Gemeinsamkeiten anknüpfend, werden die beiden Projekte daher künftig ihre Zusammenarbeit vertiefen und in übergreifenden wie auch speziellen Fragestellungen (Erfolgsfaktoren von User Experience Ansätzen oder die unterschiedlichen temporalen Abnutzungseffekte von Designs) den Austausch verstärken.

Das nächste Treffen ist bereits in Planung und wird voraussichtlich im Rahmen des Mittelstand-Digital-Kongresses auf der Mobikon, am 11. und 12. Mai 2015 in Frankfurt, stattfinden. Beide Projekte werden auf der Kongressmesse, innerhalb des Mittelstand-Digitals Areals in Halle 11, einen kleinen Messestand bespielen und den Fragen von Besuchern, zu den Themen „User Experience“ und „Gamification“, Rede und Antwort stehen.